Headerimage
Headerimage
Headerimage
Headerimage

„Ein Job fürs Leben.“

bei den Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein.

Zu den Stellenangeboten
Headerimage
Headerimage

„Hier können wir in jedem Alter durchstarten.“

bei den Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein.

Zu den Stellenangeboten

Das sind wir

Wir sind Ihre potenziellen Kollegen bei den CWWN. Wir hatten nicht nur viel Spaß beim Fotoshooting für diese Kampagne, sondern stehen auch voller Stolz hinter der Aussage „Ein Job fürs Leben“.

Wir arbeiten gern bei den CWWN. Die Caritas Wohn-und Werkstätten Niederrhein (CWWN) betreuen mit über 750 festangestellten Mitarbeitern Menschen mit Behinderung. So ermöglichen wir mehr als 1.250 Menschen die Teilhabe am Arbeitsleben in Werkstätten und bieten rund 550 Menschen tägliche Unterstützung mit differenzierten Wohnangeboten. Unser familienunterstützender Dienst (FuD) begleitet mehr als 200 Familien mit behinderten Angehörigen.

Zu den CWWN

Ein Job fürs Leben



Bei uns steht nicht der wirtschaftliche Profit im Mittelpunkt, sondern vor allem der Mensch.

Was ist das Besondere an den CWWN als Arbeitgeber? Neben der Möglich­keit, seiner Berufung im Dienst für den Menschen nachzugehen, zählt für uns vor allem der Leitspruch „Motivation Mensch“, der hier wirklich gelebt wird. Wir bekommen ausreichend Zeit für die Begleitung und füreinander und schätzen den persönlichen Austausch in einem besonderen Team.

Gruppenbild

„Hier ist Teamarbeit wirklich möglich.“

Was die Arbeit jeden Tag besonders macht, ist der Zusam­menhalt der Kollegen. Wir verstehen uns als Team und pflegen eine Kultur der Offenheit. Das Umfeld bietet uns viele Möglichkeiten, unseren Tagesablauf nach den Wünschen der Bewohner und der Mitarbeiter auszurichten und gestattet es uns, Arbeitsabläufe selbstbe­stimmt und flexibel zu gestalten.

Wir teilen die Schichtpläne in Abstimmung mit allen Kollegen ein und nehmen Rücksicht auf das private Umfeld. Eine ver­lässliche Dienstplangestaltung, regelmäßige Teamrunden, eine strukturierte und intensive Einarbeitung und vielfältige Fortbildungsangebote sind bei uns selbstverständlich. Aber wir feiern auch viel zusammen und nehmen viele Themen mit Humor – ganz nach dem Motto: Das Leben ist ernst genug.

Gruppenbild

„Hier können wir in jedem Alter durchstarten.“

„Ich habe Kollegen, die kommen frisch aus der Ausbildung und andere, die starten mit 50 noch einmal ganz neu durch. All das ist hier bei den CWWN möglich.“

Bei den CWWN gibt es viele Entwicklungsmöglichkeiten – in jeder Phase des Berufslebens. Wir haben Kollegen mit ganz unterschiedlichen beruflichen Werdegängen; einige Kollegen sind vom Werkstattbereich in die Betreuung gewechselt oder umgekehrt.

Aufgrund der vielen Bereiche und Jobangebote sowie der guten Einarbeitung ist hier für jeden der passende Job dabei.

Stellenangebote

Stimmen

Personalkampagne goes Social Media. Mitarbeiter erzählen in kurzen Videoclips, was das Arbeiten bei CWWN für sie besonders macht.

Ganz nach dem Motto: "Ich habe grauen Arbeitsalltag gegen bunte Vielfalt getauscht."

Impressions Video 0Impressions Video 2

Impressions Video 1Impressions Video 3

Benefits

13. Monatsgehalt

Bezahlung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Deutschen Caritasverbandes (AVR) mit 13. Monatsgehalt (ca. 85 %), jährlich 2% Leistungsentgelt.

Betriebliche Altersvorsorge

Einzahlung in die Kirchliche Zusatzversorgungskasse (KZVK) als betriebliche Altersvorsorge.

Einarbeitung

Sehr intensive und qualifizierte Einarbeitung, Hospitationen und Rundgänge in den verschiedenen Einrichtungen der CWWN sowie Reflexionsgespräche.

Einführungskurs

Mehrtägiger Einführungskurs für neue Mitarbeiter mit grundsätzlichen Informationen über den Träger, unsere Struktur, Geschichte, Haltung und Auftrag, Reflexionsgespräche in der Einarbeitungsphase.

Fort- und Weiterbildung

Qualifizierte Fort- und Weiterbildung mit jährlicher individueller Fortbildungsplanung und Fortbildungsauswertung.

Gemeinschaft

Eine vertrauensvolle und kollegiale Dienstgemeinschaft.

Transparenz

Eine transparente Informationsweitergabe und Beteiligung der Mitarbeiter an fachlicher Weiterentwicklung.

Teilzeit / Vollzeit / Altersteilzeit

Die grundsätzliche Möglichkeit von Teilzeit- in Vollzeitbeschäftigung oder umgekehrt zu wechseln. Ab dem 60. Lebensjahr die Möglichkeit von Altersteilzeit mit 50 % Arbeitsumfang bei ca. 70 % Vergütung.

Freizeitangebot

Die Benutzung der eigenen Sporthalle, unserer Freizeitstätte mit Übernachtungsmöglichkeiten für über 20 Personen, unserer Kegelbahn usw. für angestellte Mitarbeiter kostenlos bzw. gegen eine geringe Nutzungsgebühr.

FAQ

• Bei uns sind Heilerziehungspfleger (m/w/d) und Pflegefachkräfte (m/w/d) (Gesundheitspflege, Krankenpflege, Altenpflege, Kinderkrankenpflege) ebenso willkommen wie Mitarbeiter (m/w/d) mit einer handwerklichen, industriellen oder verwaltungstechnischen Ausbildung. Dabei unterstützen wir Sie durch intensive Einarbeitung und qualifizierte Fortbildungen bei Ihrem Quereinstieg in die Arbeit mit Menschen mit Behinderung sowohl in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung als auch in der Besonderen Wohnform oder beim Betreuten Wohnen (BeWo).

• Schüler*Innen, Studenten*Innen sind als Honorarkräfte im Familienunterstützenden Dienst ebenso willkommen, wie Alltagsbegleiter*Innen. In den Besonderen Wohnformen können Schüler`*Innen und Student*innen am Wochenende wertvolle Dienste leisten und ihr Budget aufbessern.

• Darüber hinaus suchen wir auch immer wieder Reinigungs- und Hauswirtschaftskräfte für die Unterstützung von Menschen mit Behinderung in den eigenen Wohnungen.

• Selbstverständlich bieten wir diverse Möglichkeiten für Praktika, Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder Schnuppertage, Hospitationen usw.

• Alle Arbeitsverhältnisse sind sozialversicherungspflichtig und werden nach den Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR) bezahlt.

• Geringfügige Beschäftigungen sind bei uns nicht möglich.

• In den Besonderen Wohnformen haben Sie zuverlässig eine Woche Frühdienst, in der Sie um 6.00 Uhr den Dienst beginnen und je nach Stellenumfang zwischen 9.00 und 14.00 Uhr Ihren Dienst beenden. Danach folgt das freie Wochenende, woran sich die Spätdienstwoche in der Regel von 16.00 bis 21.30 Uhr anschließt. Nach dem Spätdienst folgt das Dienstwochenende mit Früh- und Spätdienst. Die Nachtdienste werden mit einem festen Nachtwachen-Team abgedeckt.

• Im Betreuten Wohnen (BeWo) ist der Dienst vorwiegend am Nachmittag und frühen Abend sowie 14-tägig am Wochenende. Die konkreten Termine vereinbaren Sie gemeinsam mit den Klienten.

• In den Werkstätten für Menschen mit Behinderung beginnt der Dienst um 7.45 Uhr und endet bei einer Vollzeitstelle um 16.00 Uhr bzw. freitags um 14.30 Uhr, bei einer Teilzeitbeschäftigung entsprechend früher.

• In den Besonderen Wohnformen und dem Betreuten Wohnen können Sie in der Regel zwischen 8 und 30 Stunden variieren. Dabei können Sie nach Absprache Stundenumfänge Ihren aktuellen persönlichen Belangen anpassen.

• In der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) gibt es vorwiegend Vollzeitstellen, eine Teilzeittätigkeit kann grundsätzlich auch möglich sein.

• In unserer Verwaltung bieten wir Voll- und Teilzeitstellen mit unterschiedlichen Stundenumfängen an.

• Bei uns sind die Dienstverträge in der Regel unbefristet.

• Eine Ausnahme davon sind nur Krankheits- oder Elternzeitvertretungen

• Bei den wenigen befristeten Arbeitsverhältnissen haben wir ein großes Interesse daran, diese zu entfristen, sobald sich eine Möglichkeit ergibt. Bis dahin bleiben wir eng im Gespräch, um Möglichkeiten und Chancen transparent mit Ihnen zu besprechen.

• Die Probezeit umfasst wie üblich die ersten sechs Monate Ihrer Anstellung.

• Sie können uns Ihre Bewerbung mit Anschreiben und Unterlagen über diese Karriere-Seiten hochladen, per E-Mail zuschicken oder per Post schicken.

• Neben den auf unseren Karriere-Seiten ausgeschriebenen Stellen können Sie sich auch jederzeit initiativ bewerben. Wir prüfen schnellstmöglich alle Unterlagen und geben Ihnen eine Rückmeldung. Wenn Ihr Bewerberprofil grundsätzlich zu uns passt, wir aber derzeit keine geeignete Stelle zu besetzen haben, behalten wir mit Ihrem Einverständnis gerne Ihre Unterlagen bei uns, um sie evtl. später berücksichtigen zu können.

• Natürlich können Sie sich auch erneut bei uns bewerben, falls ein früheres Bewerbungsverfahren nicht erfolgreich war.

• Auch für Praktika oder das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) bzw. den Bundesfreiwilligendienst (BFD) können Sie sich jederzeit bewerben.

• Nach Eingang Ihrer schriftlichen Bewerbung prüfen wir diese zunächst.

• Dann nehmen wir telefonisch oder schriftlich mit Ihnen Kontakt auf.

• Nach einem ersten Bewerbungsgespräch erfolgt in der Regel eine zweitägige Hospitation.

• Abgeschlossen wird das Bewerbungsverfahren mit einem weiteren Gespräch.

• Wir legen sehr großen Wert auf eine umfassende Einarbeitung. Dafür erstellen wir direkt zu Beginn Ihres Arbeitsverhältnisses gemeinsam einen detaillierten Einarbeitungsplan. Dieser umfasst umfangreiche Informationen, vor allem zu unserer pädagogischen Arbeit mit Menschen mit Behinderung. Sie werden aber auch über organisatorische Abläufe und die verschiedenen Dienste und Einrichtungen der CWWN informiert. Eine umfangreiche Informationsmappe, Hospitationen in den anderen Bereichen, Reflexionsgespräche mit Ihren Vorgesetzten sowie ein mehrtägiger Einführungskurs für neue Mitarbeiter runden unser Angebot für Ihre Einarbeitung ab.

• Eine qualifizierte und bedarfsorientierte Fortbildung hat für uns große Bedeutung.

• Als neuer Mitarbeiter aus Pflege, Industrie und Handwerk in unseren Werkstätten erklären Sie sich bereit dazu, die vorgeschriebene Sonderpädagogische Zusatzqualifikation (SPZQ) mit Fachkraftprüfung (FAB) zu absolvieren. Diese Qualifizierung erfolgt berufsbegleitend. Die Kosten tragen wir und Sie werden hierfür vom Dienst freigestellt.

• Im jährlichen Mitarbeiterentwicklungsgespräch planen wir mit Ihnen Ihre jeweilige Fortbildung und wünschen uns, dass Sie Ihre Fortbildungstage pro Jahr ausschöpfen. Dabei übernehmen wir die Fortbildungskosten und in der Regel auch die Kosten der Unterkunft und Fahrt.

Jetzt bewerben

Sie wollen Teil unseres Team werden? Dann überzeugen Sie uns mit Ihrer Initiativbewerbung, dass Sie zu uns passen.

Angaben zur Person
Kontaktmöglichkeiten
Bildung
Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?
Datei-Upload

Sie können bis zu drei Dateien mit jeweils maximal 5 MB hochladen.

+ Weitere Datei hinzufügen

Kontakt

Ansprechpartner

Sie haben weitere Fragen oder möchten sich schriftlich bei uns bewerben?

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Ansprechpartner

Wolfram Teschner

Geschäftsführer

Wolfram Teschner 
Postfach 101252 
47402 Moers

Telefon: 02841 / 989 - 0
E-Mail: kontakt[at]cwwn.de

Ansprechpartner

Barbara Telgen

Geschäftsbereichsleitung
Soziale Teilhabe / Prokuristin

Barbara Telgen 
Postfach 101252 
47402 Moers

Telefon: 02841 / 989 - 0
E-Mail: kontakt[at]cwwn.de

Impressionen